.

Tag des Schulsports: 2.000 Kids im Wiener Prater in Bewegung

Tag des Schulsports: 2.000 Kids im Wiener Prater in Bewegung

Österreichs Schülerinnen und Schüler stecken voller Bewegungsdrang! 2.000 energiegeladene Kids bewiesen das am Freitag beim 2. Tag des Schulsports im Wiener Prater auf 60 Bewegungsstationen.

Wie gut die gemeinsame Aktion des Sportministeriums, der Bundes-Sportorganisation (BSO) und der von ASKÖ, ASVÖ und Sportunion gegründeten Initiative Fit Sport Austria in den Schulen ankommt, bewies der enorme Zulauf für den 2. Tag des Sports. „Wir waren innerhalb weniger Wochen ausgebucht und die Warteliste wurde immer länger. Der Tag des Schulsports soll wachsen, weil wir hier schon aus allen Nähten platzen“, freut sich Fit Sport Austria-Geschäftsführer Mag. Werner Quasnicka über die Begeisterung in den Schulen.

120 Bewegungs-Coaches betreuten zwischen 9 und 13 Uhr auf drei Sportanlagen des Wiener Praters (ASKÖ Sportzentrum Ballpark Spenadlwiese, Union Trendsportzentrum Prater, ASVÖ Vienna Cricket and Football Club/WLV LA Zentrum) die Schulkinder bei vielschichtigen und dem jeweiligen Alter angepassten sportlichen Angeboten. Mehr als 50 Schulen, 80 Klassen, 2.000 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 6 und 15 Jahren wurden so in Bewegung gebracht.

Para-Snowboarder Patrick Mayrhofer (31), der 2018 in Pyeongchang die Silbermedaille im Banked Slalom (Torlauf mit Steilkurven) gewann, war einer von zehn aktiven Athleten, der am Tag des Sports mitmischte: „Wer sieht, mit wieviel Freude die Kinder bei der Sache sind, spürt, wie wesentlich Bewegung und Sport für die Entwicklung ist. Ich sehe das bei meinem bald 3-jährigen Sohn, wie groß der Bewegungshunger ist. Bildungseinrichtungen brauchen qualitativ hochwertigen Sportunterricht.“

Für Sportminister Heinz-Christian Strache ist der Tag des Schulsports eine von vielen Maßnahmen die umgesetzt und finanziell unterstützt werden, um Kinder und Jugendliche zu motivieren sich mehr zu bewegen:  „Wir müssen dem allgemeinen Bewegungsmangel mit aller Kraft entgegenwirken. Dabei ist der Schulsport ein wesentlicher Grundpfeiler, die Begeisterung für Bewegung bei den jungen Menschen zu wecken. Mit dem Tag des Schulsports wollen wir dafür ein Ausrufezeichen setzen.“

Die 60 Bewegungsstationen am Tag des Schulsports wurden von den Schülerinnen und Schülern begeistert angenommen. Das Angebot reichte von Airtrack über Kletterberg, Padel-Tennis, Flag Football, Freerunning, Ultimate Frisbee, Fechten, Slackline, Torwandschießen bis hin zu Riesenwuzzler. Unter allen teilnehmenden Klassen wurde eine Schulsportwoche in einem Bundessport- und Freizeitzentrum (www.bsfz.at) und wertvolle Preise von ERIMA verlost.


Fotos © Sportministerium 

zurück